Zotye rüstet elektrischen City Floh auf

Zotye rüstet elektrischen City Floh auf

Der bereits seit 2016 am chinesischen Markt erhältliche Cityflitzer EV200 von Zotye erfährt eine deutliche Aufwertung. Ab 05. Juli wird Zoyte den EV200 dann nur noch in einer Pro genannten Version anbieten, mit einer deutlich gewachsenen Batteriereichweite. Zotye zieht damit nach, den erst vor kurzem hatte Baojun mit dem direkt in Konkurrenz stehenden E100 massiv an der Reichweitenschraube gedreht. Das im Bereich der Batterieen 2 Jahre eine lange Zeit, sind zeigt diese Entwicklung. In beiden Fahrzeugen kommen für die wesentlich erhöhte Reichweite Batterien mit gleicher Bauform und Größe zum Einsatz.

Der Zotye EV200 Pro wird dann mit einer NEFZ-Reichweite von 301 Kilometern ausgestattet sein und damit gegenüber dem Vorgängermodell die Reichweite fast verdoppeln. Auch in China ist die Reichweite von Elektroautos ein Thema, auch insbesondere unter den verschärften Bedingungen im Sommerbetrieb. Bei Außentemperaturen von bis zu 40 Grad und damit ständigen Betrieb der Klimaanlage, war beim Vorgängermodell die Batteriereichweite massiv in den Keller gerutscht. Mit der nun neu verbauten Batterie ist das dann aber eher kein Thema. Zudem hat Zotye dem EV200 Pro auch eine neue Schnellladefunktion verpasst hat, mit der sich die Batterie innerhalb von 45 Minuten wieder auf 80% der Leistung laden lässt.

Beim Antrieb hat sich allerdings nichts geändert, der EV200 Pro wird weiterhin mit einem Elektromotor angetrieben der 81PS leistet und das Fahrzeug damit auf maximal 105 km/h beschleunigt. Auch im Innenraum bleibt alles beim Alten. Zentrales Instrument ist ein 10 Zoll Touchscreen das mittig im Dashboard angebracht ist und zusätzlich von einem 5,5 Zoll Digitalinstrument in klassischer Anordnung unterstützt wird. Preislich legt der Zotye EV200 in der Pro Version allerdings etwas zu, dass Fahrzeug wird nach Abzug der staatlichen Förderung ab sofort für umgerechnet rund 9000 Euro bei den Händlern stehen.

Zotye EV200 Pro Innenraum