PSA und China

PSA und China

Nach einer kurzen Erholung in den ersten sechs Monaten des Jahres 2018, ist der Fahrzeugabsatz der PSA Gruppe in China im Juli abgestürzt. PSA und China das scheint einfach nicht zu passen. Und so ist das Joint Venture mit dem chinesischen Autohersteller Dongfeng im Juli um satte 38% abgestürzt. Sodaß im Juli von den Marken Peugeot und Citroen nur noch knapp über 13.000 Fahrzeuge abgesetzt werden konnten. Noch dramatischer ist die Situation für die Marke DS, die ja in China zusammen mit dem Hersteller Changan von PSA angeboten wird. Im Juli konnte DS noch ganze 173 Fahrzeuge verkaufen und damit in den ersten sieben Monaten insgesamt nur 2195, was einem Minus zum Vorjahr von weiteren 35% entspricht. Wie es für die Marke DS in China weitergehen wird ist deshalb vollkommen ungewiss. Die Verkaufszahlen von DS haben sich auf jeden Fall zu einem Rinnsal ausgedünnt.

Läuft es für den PSA Boss Carlos Tavarez in Europa weiterhin sehr gut, so hat die PSA Gruppe in China massive Absatzprobleme und kann weiterhin nicht vom Absatzboom anderer Marken profitieren. Insbesondere in der in China beliebten SUV Sparte konnten weder das Peugeot SUV 5008, noch der Citroen C5 Aircross bei den Kunden nachdrücklich Punkte sammeln. Der Peugeot 5008 konnte im Juli rund 1400 mal verkauft werden, vom Citroen C5 Aircross  wurden1688 Fahrzeuge abgesetzt. Zum Vergleich, der Marktführer im SUV Bereich Great Wall konnte im Juli rund 54.000 Fahrzeuge in der SUV Sparte verkaufen. Beide Modelle hatte PSA erst im letzten Jahr in China neu auf den Markt gebracht, um auf die deutlich gestiegene Nachfrage nach SUVs zu reagieren. 

Einzig beim Umsatz hat das Joint Venture mit Dongfeng zugelegt. So stieg dieser bereinigt über die ersten sieben Monate um rund 6,7%. Diese Steigerung ist aber weniger auf die absolute Stückzahl der verkauften Fahrzeuge zurück zu führen, sondern auf die Verkäufe der neuen und teureren SUV Modelle. Das in Europa absatzstarke SUV Modell 3008 ist ja bisher in China nicht erhältlich. Und es ist wohl auch bis auf weiteres eine Markteinführung in China nicht vorgesehen. PSA setzt in China iM Bereich kompakter Crossver SUVs auf den Citroen C5 Aircross. Sollte sich die Entwicklung im Absatz weiter so fortsetzen, wird es PSA nicht schaffen den Makel des Nischenanbieters in China abzulegen.