Erste NIO Wechselstation

Erste NIO Wechselstation

Das chinesische Elektroauto Start-Up hatte es angekündigt und nimmt nun nach einer Testphase seine erste Wechselstation für Fahrzeugbatterien in Betrieb. Mit Hilfe der Wechselstationen soll es NIO Käufern zukünftig möglich sein, eine frisch aufgeladene Batterie innerhalb von 3 Minuten im Fahrzeug automatisch wechseln zu können. NIO plant insgesamt rund 1100 solcher Wechselstationen in China aufzubauen, wobei sich die Standorte vermutlich hauptsächlich in den Ballungszentren der chinesischen Großstädte befinden werden. Zusätzlich plant NIO parallel dazu etwa 1200 Ladesäulen zu installieren, an denen sich die Fahrzeuge von NIO im Schnelllademodus dann innerhalb von 30 Minuten zu 80% aufladen lassen.

Zur Umsetzung und Planung der Wechselstationen hatte NIO im letzten Jahr eine Rahmenvereinbarung mit der State Grid Electric Vehicle Service Company geschlossen, die für das Batterieaustausch- und Ladenetzwerk die entsprechende Infrastruktur zur Verfügung stellen soll. Bei der State Grid Vehicle Service Company handelt es sich um eine 100% Tochtergesellschaft von China State Grid, also dem staatlichen chinesischen Energieversorger. 

Mit den Wechselstationen möchte NIO das Problem des Nachladens der jeweiligen Batterien durch eine elektromechanische Wechselvorrichtung lösen, die speziell für die Fahrzeuge von NIO entwickelt worden ist. Dabei werden die Batterien in einem Prozess von zwei Schritten im Fahrzeugboden automatisch getauscht, der Fahrer muss dazu lediglich mit seinem Fahrzeug in die Wechselstation einfahren. NIO erhofft sich durch die Wechselstationen eine deutlich höhere Akzeptanz bei den potentiellen Kunden in China. Eine Strategie die durchaus aufgehen könnte, denn Chinesen sind latent ungeduldig.