Elektrokombi von Roewe

Elektrokombi von Roewe

Das der Markt für Elektroautos in China schwer in Bewegung ist, ist an jeder Ecke zu spüren und nun stellt die SAIC Marke Roewe in einem weiteren Segment ein reines Elektroauto nur für den chinesischen Markt vor. Der Roewe Ei5 ist ein Kombi, einem Segment das sich auch in China immer größerer Beliebtheit erfreut und als reines Elektroauto bisher so in China nicht erhältlich war. Als Basis für den Roewe Ei5 dient der aus dem Buick Programm bekannte Kombi Excelle GX, den SAIC aus seinem Joint Venture mit General Motors für die Marke Roewe adaptiert hat. Der Excelle GX wird dabei in China weiterhin ausschließlich mit Benzinmotoren angeboten, die elektrische Variante ist nur für die Marke Roewe bei SAIC vorgesehen.

Die Daten für das Fahrzeug sind allerdings durchaus ansprechend und sollen, wie nun bei vielen chinesischen Autherstellern üblich, Käuferzielgruppen ansprechen, die bisher einen Benziner in China gekauft hatten. So ist der Roewe Ei5 mit einem Elektromotor ausgestattet, der 116 PS leistet und dem Fahrzeug eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 145 km/h erlaubt. Die im Roewe Ei5 verbauten Batterien sollen für Reichweiten im gemischten Betrieb von bis zu 300 Kilometern reichen und haben eine Kapazität von 35kWh. Mit der Schnellladefunktion lässt sich die Batterie innerhalb von 30 Minuten wieder zu 80% laden und der Ei5 wird für einen Einstiegspreis von umgerechnet rund 19.000 Euro (abzüglich der jeweiligen Föderungen in China) dann ab dem 2.Quartal erhältlich sein.

Im Innenraum gibt sich auch der Roewe Ei5 eher klassisch, auch das ist ein Trend über den wir schon berichtet hatten - im Segment der unteren Mittelklasse wird bei den chinesischen Autoherstellern im Bereich Elektromobilität fast komplett auf Megadisplays und autonome Assistenzsystem verzichtet um einerseits die Preise im Rahmen zu halten, aber auch andererseits dem Kunden eine bereits gewohnte Bedienung im Fahrzeug anzubieten.

Roewe Ei5 Innenraum