Daimler und Geely gründen Joint Venture

Daimler und Geely gründen Joint Venture

Nachdem nun die hohen Wellen die Geely Gründer Li Shufu mit seinem Einstieg als Großaktionär bei Daimler verursacht hatte verebbt sind, starten beide Unternehmen nun erstmals eine gemeinsame Aktivität mit der Gründung eines Joint Venture. Dabei wird die Daimler Tochter Mobility Services zusammen mit der Geely Holding ein Gemeinschaftsunternehmen im Bereich Ride-Hailing gründen. Eine entsprechende Absichterklärung wurde von beiden Seiten am 24. Oktober unterzeichnet.

Der Ride-Hailing Markt ist in China weiterhin extremen Wachstum unterworfen und das Joint Venture will sich in diesem Markt mit einem Angebot im Luxus Segment etablieren. Die Idee, der Mercedes S-Klasse Chauffeur sozusagen per App Abruf. Sitz des neuen Unternehmens wird Hangzhou in der Provinz Zhejiang sein und beide Seiten werden jeweils 50% an diesem Joint Venture halten. Neben der S-Klasse sollen auch Fahrzeuge der Mercedes-Benz E-Klasse und V-Klasse sowie Maybach-Fahrzeuge zum Einsatz kommen. Zusätzlich ist zu einem späteren Zeitpunkt geplant Elektro-Premiumfahrzeuge der Geely-Gruppe innerhalb der Ride-Hailing Services anzubieten. Kunden können zukünftig diesen Service über die in China sehr weit verbreitete Messenger App WeChat buchen und auch sofort mit der Mobile Payment Funktion von WeChat bezahlen. Damit wird die Plattform vom Start weg mehr als 900 Millionen Chinesen mit diesem Service erreichen können. Denn in diesen Größenordnungen ist die Nutzung einer App in China ohne Alternativen.

Das neue Gemeinschaftsunternehmen wird der Daimler AG helfen, seine Mobilitätsdienstleistungen in China deutlich auszubauen. Die Geely Group ist bereits mit der Mobilitätsserviceplattform "Caocao Zhuanche" in China am Start. Dort werden zur Zeit in 28 Städten in China Ride-Hailing Dienstleistungen angeboten und diese mit zwischenzeitlich rund 29.000 vollelektrischen Fahrzeugen durchgeführt. 


Mehr Infos