Bisu legt neu auf

Bisu legt neu auf

Der erst im Jahr 2016 gegründete chinesische Autohersteller Bisu legt mit dem T7 sein viertes Modell auf. Das stylische SUV Coupe soll ab dem 3.Quartal in China zur Auslieferung kommen. Ein neuer Trend macht sich im chinesischen SUV Markt bemerkbar, immer mehr Hersteller setzen auf SUVs in Coupe Form. Das kommt nicht von ungefähr, die westlichen Vorreiter wie BMX X6 oder Mercedes GLE sind in China durchaus erfolgreich, aber auch durchaus teuer. Hier setzen nun die chinesischen Hersteller wie Bisu an und bieten ähnlich geformte Fahrzeuge aber zu deutlich günstigeren Preisen an.

Der in Chongqing angesiedelte Autohersteller Bisu hat es sich zum Ziel gesetzt, insbesondere eine jüngere Zielgruppe anzusprechen und stylische Fahrzeuge zu attraktiven Preisen anzubieten. Mit dem Bisu T6 hat man einen ersten Versuch in diese Richtung Anfang des Jahres gestartet um diesen dann etwas gewachen als Bisu T7 nun auf den Markt zu bringen. Als Hinweis, Bisu hatte mit der Bezeichnung T6 bereits ein Coupe SUV angekündigt - dieses Fahrzeug ist nun wohl in den Bisu T7 aufgegangen. Der Bisu T7 ist mit einer Außenlänge von knapp 4,90 Meter dann auch durchaus stattlich geraten und wird in der Basisversion bereits mit einem 200 PS starken zwei Liter Turbomotor angeboten. Erhältlich soll der T7 wahlweise mit einem 6-Gang Schaltgetriebe oder einer CVT Automatik sein.

Im Innenraum hat man dem Bisu T7 ein 12,6 Zoll Touchscrenn mit HUD Display spendiert und das Fahrzeug auch mit viel Leder ausgestattet. Stoffsitze sind in China zunehmend verpönt. Preislich soll sich der Bisu T7 dann auch für die angedachte Zielgruppe erschwinglich zeigen und wird im Einstieg für umgerechnet rund 13.000 Euro erhältlich sein. Zum Vergleich ein BMW X6 kostet in China umgerechnet fast 100.000 Euro. Ist also eher etwas für eine gut situierte Zielgruppe und weniger was für Berufseinsteiger Mitte bis Ende 20.

Bisu T7 Innenraum