Auch SF Motors erhält Produktionslizenz

Auch SF Motors erhält Produktionslizenz

Auch das in Santa Clara in Kalifornien ansässige chinesische Elektroauto Start-up SF Motors hat eine Produktionslizenz für China erhalten. Wie das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie am 02. Oktober offiziell auf seiner Webseite mitteilte, erhielt SF Motors letzte Woche die Genehmigung für den Bau von Fahrzeugen in der südwestchinesischen Stadt Chongqing. Damit ebnete das Ministerium den Weg für den Produktionsstart der von SF Motors vorgestellten Modelle SF 5 und SF 7. Beide Modelle sollen zukünftig in Chongqing für den chinesischen Markt produziert werden. Als erstes Fahrzeug wird SF Motors mit dem kompakten Crossover SUV SF 5 starten, der ab Mitte 2019 an Kunden in China ausgeliefert werden soll.

Für die Produktion wird SF Motors ein bestehendes Werk seiner Muttergesellschaft, der Sokon Industry Group in Chongqing nutzen. Es ist geplant in diesem Werk in Chongqing zukünftig bis zu 100.000 Fahrzeuge pro Jahr fertigen zu können. Zusätzlich hatte SF Motors bereits im November 2017, das ehemalige Nutzfahrzeug-Montagewerk von AM General in Mishawaka, Indiana erworben in dem AM General den Hummer gebaut hatte. Die rund 675.000 Quadratmeter große Fabrik ist bereits renoviert und dort soll zukünftig die Fahrzeugproduktion speziell für den nordamerikanischen Markt durchgeführt werden. Zudem wird SF Motors seine komplette Verwaltung nach Indiana verlagern. Der Hauptsitz inklusive dem Design-und Entwicklungszentrum soll allerdings in Santa Clara in Kalifornien verbleiben. In Indiana plant SF Motors mit einem Produktionsausstoß von 50.000 Fahrzeugen pro Jahr für den nordamerikanischen Markt.

Das kompakte Crossover SUV SF 5 wird wie angekündigt tatsächlich mit einem Elektromotor mit satten 1000 PS ausgestattet sein und den Sprint von 0 auf 100 km/h in unter 3 Sekunden absolvieren. Die verbauten Batterien sollen dabei eine NEFZ Reichweite von rund 500 Kilometern erzielen. Und das Fahrzeug soll bereits eine Reihe autonomer Fahrfunktionen im Level 3 besitzen. Bedeutet das Fahrzeug ist in der Lage die meisten Fahraufgaben mit "begrenzter Eingabe" von Menschenhand bewältigen zu können. Zudem wird der SF 5 bereits das neuronale Netzwerk-basierende LiDAR System verwenden, bei dem dem Fahrzeug informationen zu Wetter-, Verkehr- oder Straßenverhältnis autonom übermittelt werden und in die autonomen Fahrfunktionen eingreifen. Bei den Preisen hält sich SF Motors weiterhin bedeckt. Allerdings lassen Aussagen des SF Motors CEO John Zhang darauf schließen, dass das Fahrzeug in den USA für unter 50.000 USD erhältlich sein wird. In China ist davon auszugehen, dass die Verkaufspreise deutlich höher ausfallen werden.

SF Motors SF 5 Elektro SUV Innenraum